Lange Jahre hatte Lutz Geißler auf seiner Seite einen Mehltypenrechner, ein extrem praktisches Excel-Formular, mit dem sich ausrechnen ließ, wie man vorhandene Mehle kombinieren muss, um ein nicht vorhandenes, aber

Weiterlesen