- angebissen und ehrlich - deine Brot-Community

Grits Dinkeltoast

Rezept: Grit Steußloff
Datum: 01.10.2018

Gewählt von den BmF-Mitgliedern

Eigentlich sollte es ein Kürbisbrot werden und was kam raus? Mein Toastbrot, wie ich es mag. Wattig weich, schön feinporig und schnittfest. Das ist manchmal so, man plant und macht und am Ende schafft man etwas, was man so nicht geplant hat. Es ist flexibel von der Machart, je nach Zeitfenster und vorhandenen Zutaten. So mag ich es, das Brot muss sich meinem Leben anpassen lassen.

Das verwendete Apfelmus hat einen Wasseranteil von 75% und einen Zuckeranteil von ca. 10%.

Wenn ich Kartoffeln verwende, sind diese mit Salz vorgekocht, gestampft und ich gebe aufs Rezept 10g Honig dazu.

Fotos: Grit Steußloff, Dinkeltoast und Anschnitt

Poolish in verschiedenen Variationen

  • 70g Dinkelvollkorn
  • 70g Wasser
  • 1-2g Hefe

Entweder 2g Hefe, bei Raumtemperatur ca. 22°C, 8h oder 1g Hefe, 2h bei Raumtemperatur, dann 16-24h im Kühlschrank ca. 6°C

Hauptteig

  • Poolish
  • 130g Buttermilch oder Wasser
  • 8g Hefe
  • 300g Apfelmus oder gekochte Kartoffeln plus 10g Honig
  • 540g Dinkelmehl T630
  • 10g Salz
  • 20g weiche aber nicht flüssige Butter

Alle Zutaten vermischen und kneten. Am Ende der ersten Knetzeit das Salz hinzugeben.

Die Butter schrittweise in den letzten 2 min der zweiten Knetzeit

Kneten

  • 7 min bei Minimum
  • 4 min Stufe 2

Stockgare

60 Min, 1-2x Dehnen und Falten

Formen

Als Toastbrotganzlaib oder in Rollen von vier einzelnen Stücken

Stückgare

ca. 60-80 min

Backen

Ofen auf 250°C vorheizen Einschießen mit Schwaden und den Ofen auf 230°C stellen.

Nach 10 min Entschwaden und auf 190°C runterschalten

Backzeit (Ca-Angabe, weil jeder Ofen anders ist)

60-70 min, Kerntemperatur am Ende 97°C

Dinkeltoast geht ja immer, aber nicht immer sind gekochte Kartoffeln zur Hand. Deshalb mein Tipp, es geht noch mehr. In der letzten Zeit wurde alles an Mus verwendet, was weg musste, ob Apfelmus, Rhabarbermus, Birnenmus oder anderes. Alles, was Mus ist, kann dort rein gegeben werden. 20.02.2020

Wollt ihr auf dem neuesten Stand bleiben, dann bestellt unseren  Newsletter. Nie mehr etwas verpassen. 

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. stonebird

    Tolles Rezept.
    Ich habe das Brot mindestens 12 mal gebacken. Mit Apfelmus und Kartoffeln . Beides schmeckt wunderbar . Nur bei der Kartoffelvariante erhöht sich der Flüssigkeitsbedarf . Das Brot bleibt sehr lange frisch und schmeckt auch nicht geröstet . Ich werde es jetzt mal mit einer Übernachtgare im Kühlschrank ausprobieren.

    • Grit

      Lieber Matt,
      wow, du scheinst ein Lieblingsrezept gefunden zu haben. Das freut mich. Übernachtgare geht auch. Vielleicht kannst du dann die Frischhefe noch etwas reduzieren. Bin gespannt. Berichte mir hier gerne darüber. Erst einmal beste Backgrüße Grit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.