- angebissen und ehrlich - deine Brot-Community

Brümmel – das gelingsichere Bierbrot mit Kümmel

Rezept: Conny von Shippymolkfred

Datum: 14.03.2019

Wart ihr schonmal in Schottland? Habt ihr auch die neckisch, bunt etikettierten Bierflaschen mit den lustigen Namen gesehen? Tja, und wenn man immer mal wieder welche geschenkt bekommt, selber aber gar kein Bier trinkt (und der Mann auch nicht jede Sorte), was macht man dann? Genau, man verbackt es im Brot… dann schmeckt es sogar mir :-). Und so ist dieses tolle Brot entstanden – ein Bierbrot mit geschrotetem Kümmel.

Die erste Kritikerin und Testbäckerin 🙂 hat sich bei dem Geruch des Brotes kaum noch beherrschen können mit dem Anschneiden, aber irgendwie hat sie es dann doch geschafft 😉 und unten einen kleinen Bericht angefügt und noch Bilder dazugegeben.

Foto: Grit Steußloff


Sauerteig

  • 100g Weizenvollkorn
  • 100g Wasser
  • 10g Anstellgut (ASG aus Roggen oder Weizen oder anderes)

Verrühren und 16 bis 18 Stunden reifen lassen bei 22-24°C


Hauptteig

  • 250g Weizenmehl T1050
  • 250g Weizenvollkorn
  • 330g Bier

Verrühren und 30min zur Autolyse stehen lassen

  • die 210g Sauerteig dazugeben

Wieder 30min stehen lassen

  • 12g Salz
  • 7-9g gemörserten Kümmel

2 min auf Minimum unterkneten

Tipp: 5g Kümmel = 1 normaler EL, wir empfehlen lieber zu wiegen als mit Löffel zu messen, weil auch bei uns waren die Löffel super unterschiedlich groß

Stockgare

Gesamt 2 Stunden ( nach 30 und 60 min jeweils Dehnen und Falten – S/F)

Foto: Grit Steußloff

Formen

Nach der Stockgare den Teigling formen und in ein Gärkörbchen geben und über Nacht in den Kühlschrank stellen (ca. 10-12 Stunden bei 5°C)

Tipp: bitte die Temperatur im Kühlschrank am Standort messen, die Anzeige und der tatsächliche Wert im Kühlschrank können variieren. Wer keinen Gärkorb hat, kann auch improvisieren siehe Bild unten: Ein Sieb mit Frischhaltefolie ausgelegt und befeuchtet, dann mit Mehl oder hier Griess eingestreut ….

Backen

Ofen rechtzeitig vorheizen.

Teigling auf Backpapier geben, einschneiden und mit Wasser besprühen ….

Wir schlagen zwei Varianten des Backens vor:

Direkt im heißen Topf bei 250°C fallend auf 220°C ca. 50min backen oder auf einem vorgeheizten Backstein oder Backstahl bei 260°C fallend auf 205°C.

Kerntemperatur am Ende 97 °C

Foto: Grit Steußlof
Foto: Conny von Shippymolkfred

Und dann heißt es geniessen….

Ich freue mich sehr, dass ich dieses Rezept von Conny vortesten durfte. Es hat mich schon mit diesem besonderen Geruch verführt, ich konnte kaum an mich halten mit dem Anschneiden. Es ist superlecker und hat einen aromatisch-würzigen Geschmack, der aber nicht aufdringlich ist . Das Bier schmeckt man überhaupt nicht raus (das war erst meine größte Sorge :-)). Die Familie war auch sehr begeistert von diesem neuen Rezept. Grit Steußloff, 12.03.2019

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. renate

    das ist ja schon beim Betrachten der Bilder oberlecker!!!!!

    • Grit

      Liebe Renate, vielen Dank für deine Rückmeldung. Schön, dass wir Appetit machen konnten. 🙂 Probiere es doch gerne aus und berichte uns hier, wie du es gefunden hast. Bei Fragen beim Backen schreib uns auch hier gerne. Beste Grüße Grit

  2. Christina

    Das Brot habe ich heute zum ersten Mal gebacken. Es sieht einfach Hammer aus und riecht auch mega.😋
    Jetzt muss es nur noch schmecken, aber da bin ich optimistisch.😀 Danke für dieses schöne Rezept. 😉

    • Conny

      Liebe Christina,
      ganz lieben Dank fürs Nachbacken. Ich hoffe, es schmeckt Dir genauso gut, wie es uns geschmeckt hat. Schau Dir auch gerne unsere anderen Rezepte an, da gibt es noch mehr so tolle zu entdecken 😉.
      Beste Backgrüße Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.