- angebissen und ehrlich - deine Brot-Community

Brot backen ohne Backofen ­čśë­čśť­čĹŹ­čĆ╝

Heute ein Thema, was vielleicht viele interessiert. Was, wenn der Ofen ausf├Ąllt oder im Urlaub in der Ferienwohnung kein Herd mit Backofen vorhanden ist? Oder ein neues Abenteuer f├Ąllig ist? Alles kann passieren, also, ran an die IdeenÔÇŽ ­čśé­čĄö­čśë­čĹŹ­čĆ╗ und bitte erg├Ąnzt sie. ­čśë

Welche M├Âglichkeiten gibt es?

Erste ├ťberlegung
Das geht gut f├╝r helle Brote und Mischbrote. Eher nicht f├╝r Brot mit langer Backzeit. Bis 50-60 Minuten ist OK. Vielleicht solltet ihr auch ├╝berlegen, kleinere Brote zu backen.

Bei den eingef├╝gten Beispielen interessieren uns nicht die Rezepte (das k├Ânnen wir noch anders ­čśé­čśë­čĹŹ­čĆ╗), sondern immer die Umsetzung f├╝r den jeweiligen Fall.

Was braucht man und wie wird es umgesetztÔÇŽ

Worin kann man backen?

Pfanne, Gusseisener Topf, Kochtopf (ohne Plastik)

Vielleicht noch einen Backstein

A. Brot backen in der Pfanne

Pfanne mit oder ohne Deckel …

Fladenbrote aus der Pfanne

B. Auf dem Herd
Im Gusseisenen Topf mit Gas oder Elektro

C. Im und am Lagerfeuer

Und nicht den Deckel vergessen …

Im Gusseisenen Topf

Im Brotbackeisen (nur ein Beispiel, es gehen auch andere Varianten)

Stockbrot

D. Mit Campingkocher
Im Gusseisenen Topf

Mit Campingkocher
(enth├Ąlt Werbung, geht auch mit anderen Campingkochern, nur die Idee und Umsetzung sind hier interessant)

Omnia Oven

E. Mit Grill und Backstein

Mit einem verschlie├čbaren Grill

F. Mit Kerzen

Sch├╝ssel in Topf

Wie w├Ąre es mit dem Herzhaften Kartoffelbrot?

Was habt ihr schon ausprobiert und wie hat es geklappt? Wir sind auf eure Idee und Erfahrungen gespannt. ÔŁĄ´ŞĆÔŁĄ´ŞĆÔŁĄ´ŞĆÔŁĄ´ŞĆÔŁĄ´ŞĆÔŁĄ´ŞĆÔŁĄ´ŞĆÔŁĄ´ŞĆ

Wollt ihr auf dem neuesten Stand bleiben, dann bestellt unseren  Newsletter. Nie mehr etwas verpassen. 

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Peter

    Mit Gusstopf haben bereits die Amerikasiedler den Kontinent durchquert. Einen Backofen hatten sie sicher nicht.
    Bei vielen Broten habe ich mir inzwischen die Br├Ąter- bzw. Topfb├Ąckerei ausgew├Ąhlt. Ob Alu, Stahl oder Eisen spielt keine entscheidene Rolle. Die Wanddicke sollte 2-3 mm betragen. Beim Discounter habe ich vor kurzen beschichtete Alugusst├Âpfe mit verschiedenen Durchmeser mit erschwinglichen Preisen gesehen.
    Also am Lagerfeuer, beim Camping….. der erfinderische Geist macht es m├Âglich.
    Es ist darauf z u achten , dass die G├Ąrgef├Ąsse formm├Ą├čig kompatibel mit den Backgef├Ą├čen sind.
    Der Vorteil ist , dass der Qualit├Ątsanspruch an die Teigbearbeitung wesentlich geringer ist als bei freigeschobenen Broten bei gleichen Krusten und Krumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.