No knead Brötchen mit Dinkelmehl

Rezept: Grit Steußloff

Datum: 23. August 2019

Foto: Grit Steußloff

Was tun, wenn man unterwegs ist und Frühstücksbrötchen haben möchte??? Und kein Bäcker weit und breit? Dann muss man kreativ sein.

Kleine Vorbereitung zuhause und schon klappts mit dem Frühstück. Mehl abmessen und Salz schon dazugeben. Wasserbehältnis suchen für das abmessen der passenden Menge (ich hatte ein Schraubglas, wo bis auf Kante 420ml reinpassten. Und dann nur noch etwas Hefe (Frischhefe 1g, Trockenhefe 0,3g) und der Spass kann beginnen. Honig oder eine andere Süsse wie Zucker findet sich. Ein Teelöffel entspricht ca. 5g. Jetzt braucht man nur noch ein Gefäss (ich mag die mit Deckel) und es geht los.

Foto: Grit Steußloff

Hauptteig

  • 600g Mehl gesamt, z. B.
  • 400g Dinkelmehl T630
  • 100g Grieß (ich mag gerne Hartweizengrieß, aber Dinkel Grieß ist genauso gut)
  • 100g Dinkelvollkorn
  • 420g kaltes Wasser
  • 5g Honig
  • 1g Frischhefe
  • 12g Salz

Stockgare 1

Alles gut mischen und 2 Stunden bei Raumtemperatur stehenlassen (gut ist es, den Teig nach 30, 60, 90 min zu dehnen und zu falten).

Stockgare 2

Im Kühlschrank bei 5-7 Grad Celsius, 2 – 4 Tage, so könnte man auch immer etwas abnehmen bei größeren Mengen und ist in der Zeit super flexibel.

Am Backtag

Den kalten Teig vorsichtig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben. Den Teig portionieren und zu Zylindern formen, 30 min Ruhen lassen.

Dann die Brötchen formen und 60 min Ruhen lassen…

Tipp: Ein bemehltes Küchentuch ist für die Ruhezeiten super…

Den Ofen rechtzeitig vorheizen

Backen

Bei 250 Grad Celsius, gut wäre Schwaden (das muss man sehen, wie man es macht, vielleicht eine kleine Edelstahlschüssel einpacken oder die Brötchen im Topf backen…)

Wenn die Brötchen die gewünschte Farbe haben, sind sie fertig. Das dauert zwischen 20 bis 25 min. Bitte immer auf Sicht backen, weil jeder Ofen anders ist.

Und dann heißt es: Guten Appetit! , -)